Podcast

Wie viel Schlaf ist nötig, damit das Herz gesund bleibt?

Ausreichend erholsamer Schlaf ist wichtig, damit wir herzgesund durchs Leben kommen. Doch wie viel ist ausreichend und was tun bei Schlafstörungen?

Frau wacht gut erholt vom Schlafen auf
fitzkes – stock.adobe.com

Kennen Sie das auch? Der Wecker klingelt, der Tag ruft – doch man fühlt sich gerädert und alles andere als ausgeruht. Das macht einem dann nicht nur den Tag madig. Auf Dauer schadet schlechter Schlaf auch körperlich – etwa dem Herzen. 

Warum das so ist und was Sie – ganz ohne Medikamente – für einen herzgesunden, erholsamen Schlaf tun können, etwa durch eine einfache Atemübung, das erläutert in dieser imPULS-Episode Prof. Anil-Martin Sinha. Hören Sie rein! 

Aktuelle Studien zum Nutzen von Schlaf fürs Herz

Die Rolle von erholsamem Schlaf für die Gesundheit von Herz und Gefäßen steht im Fokus etlicher Studien. Beim Kongress der amerikanischen Kardiologen 2023 wurden zum Beispiel aktuelle Ergebnisse vorgestellt, die ein verringertes Sterberisiko signalisieren, wenn der Schlaf gut ist. Dazu waren die abgefragten Schlafgewohnheiten von über 170.000 Personen analysiert worden und mit Todesfällen in den darauffolgenden vier Jahren abgeglichen worden. Eine gute Schlafqualität wurde anhand von fünf Faktoren bewertet: 

  • 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht
  • seltene Angaben zu Schlafstörungen allgemein (mx. 2 x pro Woche)
  • selten Einschlafstörungen (max. 2 x pro Woche)
  • keine Einnahme von Schlafmitteln
  • Gefühl, erholt aufzuwachen (mind. 5 x pro Woche)

Bei Personen, bei denen alle fünf Faktoren für guten Schlaf zutrafen, war z.B. das Risiko für einen kardiovaskulär bedingten Tod um 14 Prozent verringert im Vergleich zu Probanden, bei denen kein oder nur ein Faktor zutraf. Auch das Risiko an Krebs zu sterben war geringer. Rechnerisch ermittelten die Wissenschaftler daraus eine bei Männern um fast fünf und bei Frauen eine um knapp 2,5 Jahre höhere Lebenserwartung.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2023 ergab, dass unregelmäßiger Schlaf wohl mit einem erhöhten Risiko für Gefäßablagerungen verbunden ist. Dazu waren bei über 2000 Studienteilnehmern mit einem Durchschnittsalter von 69 Jahren über ein kleines Messgerät am Handgelenk Schlafdauer und Einschlafzeiten erfasst worden. Nach möglichen Ablagerungen (Atherosklerose) suchten die US-Forscher unter anderem in der Halsschlagader. Das Ausmaß wurde definiert durch den Calcium-Score. Dabei ermittelten sie, dass bei denjenigen Probanden sowohl mit eher unregelmäßiger Schlafdauer als auch eher unregelmäßiger Zubettgehzeit häufiger hohe Calcium-Scores vorlagen im Vergleich zu jenen Studienteilnehmern mit regelmäßigen Schlafgewohnheiten.

Was Schlaf erholsam macht

7-9

Stunden Schlaf

So viel Schlaf brauchen Erwachsene bis ca. 65 Jahre im Durchschnitt pro Nacht, damit sie erholt aufwachen und am Tag fit sind.
4-5

Schlafzyklen pro Nacht

Der Schlaf besteht aus einer Abfolge von Schlafphasen: Leichtschlaf, Tiefschlaf und Traumphase. Ein Zyklus wiederholt sich alle 90 bis 110 Minuten.
50.000

Nervenzellen als Zeitgeber

Unser wichtigster Zeitgeber sitzt als innere Uhr im Gehirn (N. suprachiasmaticus). Die eng verknüpften Nervenzellen werden vom Tagelicht gesteuert.

Experte

Professor Dr. Dr. Anil-Martin Sinha
Bild von Prof. Sinha

Newsletter

Mehr erfahren

  1. Ein guter Schlaf ist wichtig für die körperliche und seelische Gesundheit. Wie schädigt umgekehrt ein langfristig schlechter Schlaf das Herz?
  2. Betablocker sind bei vielen Herzerkrankungen ein fester Bestandteil der Therapie. Das Medikament hat aber auch Nebenwirkungen.

    Dieter Klaus

    Prof. Dr. med.

  3. Medizinisches Know-how hilft, eine Brücke zwischen Arzt und Patient zu bilden. In Podcast-Gesprächen vermitteln wir Wissen locker und lehrreich.

Jetzt spenden!

Mediziner sitzt vorm Mikroskop
pressmaster - stock.adobe.com

Sorgen Sie für eine besser Zukunft

Als Herzstiftung ist es unser wichtigstes Anliegen, den medizinischen Fortschritt weiter voranzutreiben. Mit Ihrer großherzigen Spende tragen Sie dazu bei, dass uns das gelingt.

1) ACC 2023 Pressemitteilung "Getting Good Sleep Could Add Years to Your Life"

2) Sleep Irregularity and Subclinical Markers of Cardiovascular Disease; JAHA 2023; DOI: 10.1161/JAHA.122.027361

Frau schaut auf Ihr Handy und bekommt eine Nachricht
oatawa - stock.adobe.com

Stets aktuell informiert mit dem Herzstiftungs-Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie monatlich spannende und nützliche Einblicke in die Herzmedizin und in praxisrelevante Studien.