Artikel

Stress kann Vorhofflimmern auslösen

Entspannung und Stressabbau schützen das Herz.

Gruppe von Menschen die Yoga machen und sich entspannen
Halfpoint - stock.adobe.com

Nur selten ist Stress die alleinige Ursache für Vorhofflimmern. Es gibt aber Hinweise, dass Zeitdruck und psychische Belastungen diese Herzrhythmusstörung auslösen oder verstärken können. Als Herzpatientin oder Herzpatient sollten Sie den Umgang mit Stress lernen und für Ausgleich im Alltag sorgen.

Ursachen für Vorhofflimmern sind vielfältig

Nicht immer lässt sich eine eindeutige Ursache für Vorhofflimmern erkennen. Zu den möglichen Auslösern zählen langjähriger Bluthochdruck, Herzschwäche und weitere Herzerkrankungen wie die koronare Herzkrankheit. Auch Diabetes mellitus oder eine Schilddüsenerkrankung können Vorhofflimmern auslösen. Daneben gelten ein hohes Alter sowie übermäßiger Alkoholkonsum zu den Faktoren, die das Risiko für Vorhofflimmern erhöhen. Umfangreiche Studien, die einen Zusammenhang zwischen Stress und Vorhofflimmern bestätigen, gibt es nicht. Klinische Erfahrungen zeigen aber, dass Stress Vorhofflimmern auslösen oder diese Herzrhythmusstörung verstärken kann.

Stress bei jüngeren Menschen häufig der Auslöser

Bei älteren Menschen sind es häufig strukturelle Veränderungen des Herzmuskels, die dazu führen, dass die Erregungsbildung im Herzen gestört ist und dadurch Vorhofflimmern entsteht. Bei jüngeren Menschen hingegen bringen häufiger unmittelbare Auslöser wie Alkoholkonsum oder Stress die Vorhöfe zum Flimmern. Stress hat über die Hormone Cortisol und Adrenalin eine direkte Wirkung aufs Herz, erhöht aber auch den Blutdruck, was das Risiko für Vorhofflimmern ebenfalls steigert.

Umgang mit Stress lernen

Während der Körper mit kurzfristigem Stress umgehen kann, kann dauerhafte Anspannung zu Schlafstörungen, ungesundem Verhalten und Herzproblemen wie Vorhofflimmern führen. Wer unter ständigem Druck leidet, sollte zunächst den Auslöser für die Dauerbelastung finden. Viele Situationen, die wir als stressig empfinden, lassen sich durch eine gelassene Einstellung entschärfen. Ein Beispiel: Sie müssen zu einem wichtigen Termin und stehen im Stau. Sie können sich ärgern oder gelassen bleiben: An dem Stau können Sie ohnehin nichts ändern. Sie können aber verhindern, dass Sie Kraft und Nerven verlieren, indem Sie sich ärgern.

Für Ausgleich und Entspannung sorgen

Wenn Sie im Alltag viel Stress haben, nehmen Sie sich Zeit für Tätigkeiten, die Ihnen Freude machen. Sport hat sich besonders bewährt, da hierbei Stresshormone abgebaut werden. Aber auch Musizieren, Freunde treffen oder ein kreatives Hobby können für Entspannung sorgen – Hauptsache, es macht Ihnen Freude und Sie vergessen für eine gewisse Zeit die Belastung. Gezielte Entspannungstechniken helfen ebenfalls, Stress abzubauen. Bei der progressiven Muskelentspannung wird der Wechsel von Anspannung und Entspannung geübt – ein Training für den Alltag. Auch Yoga oder Autogenes Training können helfen. Probieren Sie, was Ihnen guttut und Entspannung verschafft.

Experte

Prof. Dr. med. Thomas Meinertz
Portrait von Prof. Thomas Meinertz

Unser Informationsmaterial

Als Mitglied der Herzstiftung erhalten Sie Zugang zum Downloadbereich und können alle Medien direkt lesen. Gerne können Sie Informationsmaterial unter 069 955128-400 oder über den Button Produkt bestellen kostenfrei anfordern.

Ihre Frage

Menschen im Urlaub
pololia - stock.adobe.com
Sollte man sich vorzeitig pensionieren lassen, um beruflichen Stress zu verringern?

Thomas Meinertz

Prof. Dr. med.

Ihre Mitgliedschaft

Gruppe von Menschen
  • Sie erhalten die Zeitschrift HERZ heute 4x pro Jahr
  • Sie werden persönlich zu Veranstaltungen eingeladen
  • Sie können unsere Ratgeber-Broschüren direkt downloaden
  • Sie unterstützen die patientennahe Herzforschung

Nutzen Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft

Mit nur 36 Euro im Jahr können Sie Mitglied der Deutschen Herzstiftung e.V. werden und die Arbeit der Herzstiftung unterstützen. Wir geben Ihnen Antwort auf Ihre persönliche medizinische Frage.
5 Kommentare
Sie sind bereits Mitglied? Loggen Sie sich ein, um für alle sichtbar als verifiziertes Mitglied zu kommentieren.

Für eine medizinische Auskunft wenden Sie sich bitte direkt an unsere Sprechstunde unter sprechstunde@herzstiftung.de. Folgende Angaben werden zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht. Alle Felder sind dabei optional und editierbar. Für mehr Details lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise

Überprüfen Sie bitte das Recaptcha.
Frau Waltraut Holst Beckdorf

Oh, ja. Dann hat mein Mann Recht. Ich hatte Stress am Morgen und abends kam der hohe Blutdruck mit Vorhofflimmern. Habe es dann aber hinbekommen. Am nächsten Tag habe ich mich ausgeruht, der Blutdruck ist wieder normal. Ich bin 80 Jahre alt und sollte keinen Stress haben!

Petra S.

Bei mir häufen sich die Attacken in letzter Zeit. Möglicherweise durch psychischen Sress? Ich leide zudem an ziemlich belastender Depression, lebe alleine und hoffe bei heftiger Attacke irgendwie immer, dass das Herz jetzt stehen bleibt. Wäre das grundsätzlich möglich?

Deutsche Herzstiftung

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Um Ihre Frage bestmöglich zu beantworten, wenden Sie sich bitte direkt an die Sprechstunde der Herzstiftung oder schauen Sie in das Archiv der Online-Sprechstunde. Oft ist hier eine Antwort schnell zu finden. An dieser Stelle können unsere Herzexperten keine Fragen beantworten. Alles Gute und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Anonymer Gast

Hallo, ich habe auch erfahren, dass stressbedingt zum wieder- holten Male Vorhofflimmern bei mir aufgetreten ist. Allerdings in geschwächter Form. Es wurde Parosysmales Vorhofflimmern festgestellt. Ich soll zum ersten Mal eine Ablation erhalten bzw. soll es mein Kardiologe durchführen. Ich habe meine Essgewohnheiten geändert. Ich versuche weiter abzunehmen. Muss auf mein Blutdruck und auf meine Diabetes Typ1 achten bzw. für bessere Werte sorgen. Bin noch selbständig bzw. schon berentet. Habe mein Scheidungsverfahren beendet, was sehr viel Kraft gekostet hat. Mit meiner neuen Frau geniesse ich jetzt jeden Tag in einem idyllischen Kleinort bzw. unserer modernen "Ferienwohnung." Mir geht es schon wieder besser. Ich darf keine Stress an mich heranlassen. Hoffe, das es mir gelingt alles jetzt hinzukriegen.

Ortloff S. Viechtach

Liege gerade im Krankenhaus...hstte gestern vorhofflimmern u. Wurde eingewiesen.....bekomme später eine spezielle Ultraschall Behandlung....finde die Berichte hier sehr interessant habe gleich die Zeit genutzt um mich zu informieren...

Frau schaut auf Ihr Handy und bekommt eine Nachricht
oatawa - stock.adobe.com

Stets aktuell informiert mit dem Herzstiftungs-Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie monatlich spannende und nützliche Einblicke in die Herzmedizin und in praxisrelevante Studien.